“keine Hauptwohnung in Deutschland”

So steht es in unseren Personalausweisen. Unsere Wohnung ist leer und übergeben. Vor 15 Monaten hatten wir eine ähnliche Situation, nur waren da all unsere Möbel und Haushaltsgegenstände in einer Containerbox eingelagert.

Nun sind alle Dinge weg, bis auf die 4 Koffer und die 5 Kisten( eine ist schon in Kampala), die wir mitnehmen werden. Einen Großteil haben wir verkauft und viele andere Sachen verschenkt.

Wie sich das anfühlt? das ist eine Frage, die wir uns auch stellen. 😉 Daran merkt Ihr, wir haben keine klare Antwort darauf. Ich, Jörg, fühle mich manchmal befreit. Besonders dann, wenn schwere Kisten wegzuräumen waren, in denen sich Dinge befanden, die uns gehören, spürte ich “Ballast”.

Die Kiste ist schwer in deinen Händen. Was macht sie schwer? Dinge, die du vor 3 Jahren in Hildesheim eingepackt hast, sie in Radebeul ein- und ausgepackt hast und in der letzten Wohnung wieder aus- und eingepackt hast. In der Zeit dazwischen lagerten sie in einem Regal ohne das du Notiz davon genommen hast.

Daneben gibt es das Gefühl der Ungewissheit, in die wir gehen.

Geschafft haben wir diesen Abschnitt. Wenn wir in 2 Wochen noch einmal nach Dresden fahren, tun wir es als Gäste. Zusammen mit Corah, Malcolm, Dale (Malcolm Mutter aus den USA), Joy, Sion und Aron werden wir 3 Wochen in Altreick wohnen und zusammen “Urlaub” machen. Auch eine spezielle Erfahrung in dem gleichen Umfeld, in dem wir gewohnt haben.

Jörg

Ich bin ein Narr für Christus. Geboren 1958 in Niedersachsen. Gearbeitet habe ich 10 Jahre als Finanzbeamter, 10 Jahre als Steuerberater und 10 Jahre als Personalsachbearbeiter. Seit 2014 bin ich überwiegend für das Reich Gottes unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.