Licht vertreibt die Dunkelheit

Vielleicht erinnerst du dich an unsere erste Zeit in Otacpab. Bei der Eröffnung unseres Gemeinschaftshauses waren auch die Offiziellen der Region dabei.

Sie machten uns darauf aufmerksam, dass dieses kleine Parish (Dorf) in weitem Umkreis am meisten Zauberdoktoren und Alkoholiker hat. Das durften wir in der Folge zur Genüge erleben. Wie oft haben uns nächtliche Zauberrituale mit ihren monotonen Trommelrythmen und Beschwörungsformeln wachgehalten.

Weder David noch wir fühlten uns berufen im Rahmen einer geistlichen Kampfführung dagegen anzugehen. Natürlich haben wir uns und das Grundstück entsprechend geschützt.

Diese Woche nun haben wir in unserem wöchentlichen Telefonat mit David erfahren, dass fast alle Zauberdoktoren Ihren Dienst eingestellt haben oder weggezogen sind. Ist das nicht gewaltig? Der Hammer oder?!

Die Zahl der Alkoholabhängigen Menschen ist stark zurück gegangen und die Offiziellen kommen zu David und fragen ihn, wie er das gemacht habe. Seine Antwort ist einfach.

Das Licht vertreibt die Dunkelheit, nicht weil ich es mache, sondern weil dieser Ort Licht ist, weil er geprägt ist von der Liebe Gottes zu uns.

Jörg

Ich bin ein Narr für Christus. Geboren 1958 in Niedersachsen. Gearbeitet habe ich 10 Jahre als Finanzbeamter, 10 Jahre als Steuerberater und 10 Jahre als Personalsachbearbeiter. Seit 2014 bin ich überwiegend für das Reich Gottes unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.