Bilder von der zweiten Reise nach Abakadyak


Mittagszeit (Pocho aus Milletflour mit Bohnen). Das ist ein Gericht für jeden Tag.

So sieht es dann für uns Europäer auf dem Teller aus. Bei unseren ugandischen Freunden fehlt das Besteck.


Das ist da (provisorische) Badezimmer der Familie. Leider mögen die Kühe es auch und es ist völlig zermatscht am Boden. Eine bessere Lösung ist in Arbeit.


Die Kinder warten auf ihr Nachmittags-Meeting.


Das ist die Küche, hier wird für die Familie und die Waisenkinder gekocht.


Für die Interessierten: Es gibt 2 Kochstellen, die mit Feuerholz genutzt werden.


Das wird die dritte Hütte (für Gäste)


Ein kleiner Überblick … 

Jörg

Ich bin ein Narr für Christus. Geboren 1958 in Niedersachsen. Gearbeitet habe ich 10 Jahre als Finanzbeamter, 10 Jahre als Steuerberater und 10 Jahre als Personalsachbearbeiter. Seit 2014 bin ich überwiegend für das Reich Gottes unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.